Schloss Esterházy

Schloss Esterhazy, an prominenter Stelle in der burgenländischen Landeshauptstadt Eisenstadt angesiedelt, zählt zu den schönsten Barockschlössern Österreichs. Einst Geburtsstätte und Residenz bedeutender Adelsmitglieder, besticht das Bauwerk insbesondere durch seinen prunkvollen Haydn- und den Empiresaal, den kleinen chinesischen Salon wie die Schlosskapelle mit gläsernem Reliquiensarg.

Fürstin Esterhazy nutzt ihr Landschloss wie die meisten Adligen der damaligen Zeit vor allem während der Sommermonate. Ihr Eisenstädter Palais ist ein beliebter gesellschaftlicher Treffpunkt - auch für die kaiserliche Familie. Dem Haus Habsburg über Jahrhunderte verbunden, existieren auch im 19. Jahrhundert enge, sogar freundschaftliche Verbindungen in das Herrscherhaus.

Die Ausstellung „Das Appartement der Fürstin“ gewährt einen einmaligen Zugang zu den Lebenswelten und Biografien von drei eindrucksvollen Fürstinnen des Hauses Esterhazy. Den Verknüpfungen zwischen dieser westungarischen Adelsfamilie und dem letzten großen Kaiserpaar der Monarchie – Sisi und Franz Joseph I. – ist der Raum der Ausstellung im ehemaligen Appartement der Fürstin gewidmet. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt allerdings auf den drei exponierten Gattinnen dieses Adelsgeschlechts. Ihre Lebensgeschichten sowie besondere Ereignisse und Anekdoten ihrer Biografien sind es, die im historischen Ambiente erzählt werden.#

Eindrucksvoll erscheint den Gästen der Anfang des 19. Jahrhunderts neu als englischer Landschaftsgarten gestaltete Park mit Tempel, Grotten, Wasserfällen und Teichen. In ihm befindet sich auch eine repräsentativ gestaltete Orangerie mit Theaterbühne.

An unseren Hauptstandorten - Schloss Esterházy in Eisenstadt, Burg Forchtenstein und Schloss Lackenbach - können Sie einen Einblick in das reiche kulturelle Schaffen vieler Jahrhunderte gewinnen. Im Steinbruch St. Margarethen ist - neben den außergewöhnlichen Skulpturen - jeden Sommer die berühmte Oper im Steinbruch zu genießen.
Tauchen Sie ein in die Kulturwelt Esterhazy!

---------------------------------

Schloss Lackenbach:
Renaissance und Gegenwart - Ein gelungenes Duett

1612 kam die ehemalige Wasserburg Schloss Lackenbach in den Besitz der Esterházy. Die Renaissance-Anlage, idyllisch im Herzen des Burgenlands gelegen, steht heute in neu gestalteten bzw. revitalisierten Teilbereichen den Besuchern offen. Ein Konzertsaal, großzügige Veranstaltungsräume und eine Cafeteria laden zum Genießen, Feiern und Verweilen ein. Der zauberhafte Renaissancepark des Schlosskomplexes verführt zu Mußestunden der besonderen Art.

Im modernen Naturerlebnismuseum auf Schloss Lackenbach dreht sich alles um die Natur.

Info: www.Esterhazy.at

ausstellung@esterhazy.at


-------------------

Oper im Steinbruch

 

Eingebettet in die weite, offene Landschaft zwischen Leithagebirge und Steppensee, überrascht die natürliche Schönheit des Ruster Hügellandes den Besucher der Region Neusiedler See. Nicht umsonst hat die UNESCO die Region und den Steinbruch St. Margarethen zum Welterbe erklärt.

Seit 1996 ist der Steinbruch von St. Margarethen ein in Europa tonangebender Treffpunkt für internationale Opernfreunde. Der Standort im Zentrum einer historisch bedeutenden Kulturlandschaft verspricht eine Reise in einzigartige Erlebniswelten.

 

Oper im Steinbruch

 

-----

 

Burg Forchtenstein

 

Schatzkammer, Burgführung mit Waffensammlung

Die einzige an ihrem Originalstandort erhaltene barocke Kunstkammer Europas begeistert auch mit der umfangreichen Kuriositätensammlung.

 

 

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.